Manuel Wagner ist Akkordeonist, Kammermusiker und Pädagoge. Im Juni 2018 gewann er mit der Flötistin Elisabeth Thoma im Duo FLAC den 1. Preis beim Deutschen Akkordeon Musikpreis (Höchstpunktzahl, Kammermusik Professionals) sowie den Wolfgang Jacobi Sonderpreis. Im September 2017 erhielten die beiden Musiker darüber hinaus den 1. Preis und Grand Prix/Gesamtsieg beim V. Internationalen Musikwettbewerb "Heirs of Orpheus" in Bulgarien (Kategorie Kammermusik) und ein damit verbundenes Stipendium vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst.

 

Der Akkordeonist ist regelmäßiger Gast bei Festivals wie den Donaueschinger Musiktagen, Junges Podium oder den Europäischen Wochen Passau. Er musizierte bereits im Festspielhaus Baden-Baden, Beethoven-Kammermusiksaal Bonn und im Franziskaner Konzerthaus Villingen sowie auf internationaler Bühne in Bulgarien, China, Italien, Österreich und der Schweiz.

 

Als Solist mit Orchester spielte er mit dem KNM Berlin, dem Sinfonietta Ensemble für Neue Musik Trossingen und unter Dirigenten wie Sven Thomas Kiebler und Claire Levacher. Einige seiner Auftritte wurden dabei von BR, SWR und Deutschlandradio Kultur übertragen.

 

Durch die intensive Beschäftigung mit Zeitgenössischer Musik arbeitet Manuel mit Komponisten wie Nikolaus Brass, Nicolaus A. Huber, Bernard Cavanna und Kathrin Denner zusammen und brachte mehrere ihm gewidmete Werke zur Uraufführung. Im Konzert sind dazu meist Übertragungen aus Renaissance, Barock, Klassik und Romantik zu hören.

 

Manuel Wagner studierte bei Prof. Hans Maier an der MH Trossingen. 2015 schloss er sein Masterstudium mit 1,0 und Auszeichnung ab und vertieft seine Studien derzeit im postgradualen Studiengang Konzertexamen Akkordeon. Wichtige musikalische Impulse erhielt er von Meisterkursen bei Prof. Lars-Ulrik Mortensen, Prof. Einar Steen-Nökleberg, Prof. Peter Planyavsky und Akkordeonisten wie Prof. Patrizia Anglerin, Prof. Stefan Hussong und Prof. Ivan Oval.

 

In seiner Jugendzeit war Manuel mehrfacher Bundespreisträger bei Jugend Musiziert, 2009 bekam er den Jugendmusikförderpreis der Stadt Passau, 2011 den Großen Maria Ward Musikpreis des Auersperg-Gymnasiums Freudenhain, 2014 den Förderpreis des Kulturkreises Freyung-Grafenau und wurde von der Bayerischen Begabtenförderung unterstützt. Im selben Jahr erhielt er Stipendien von der Hans und Eugenia Jütting-Stiftung, vom Deutschen Akademischen Austausch Dienst und von der Austria Barock Akademie Gmunden, wo er sich bei Jeremy Joseph intensiv mit der Praxis des Generalbassspiels am Akkordeon auseinandersetzen konnte.

 

Manuel unterrichtet Akkordeon, Steirische Harmonika und Klavier an der Musikschule des Landkreises Passau, gibt Kurse an der Volkshochschule Freyung-Grafenau, an der Volksmusikakademie Bayern und ist als Juror bei nationalen und internationalen Wettbewerben tätig. Seit 2017 fungiert er als 2. Vorstand des Kulturvereins Grafenau e.V. und als Mitglied beim Kulturkreis Freyung-Grafenau.

 

Manuel Wagner - Akkordeonist

Manuel Wagner

Kreuzberger Weg 14

D-94481 Grafenau

 

Tel.: +49(0) 176 8428 2917

 

grafenau@manuel-wagner.de